Warum sollten sich SMBs für containerbasierte Cloud-Server entscheiden?

Bessere Performance der Applikationen

In direkten Vergleichen zeigen Container in jeder Konfiguration der virtuellen CPU gegenüber Hypervisors eine weit bessere Performance. Im Gegensatz zur Hypervisor-Virtualisierung verursachen Container keinen Ressourcen-Overhead. Das Ergebnis ist eine spürbare Verbesserung bei der Performance von Applikationen genauso wie bei der Skalierbarkeit der vCPU-Konfiguration. Weitere Informationen finden Sie in unserem Whitepaper zum Performance-Vergleich.

Schnelle Bereitstellung

Kunden können bereits wenige Minuten nach Auftragserteilung über ihre bestellten VPS verfügen. Die Container von Parallels Containers sind nahezu sofort online, da keine Zeit zum Hochfahren des Betriebssystems nötig ist.

Ressourcenerweiterung nach Bedarf

Die Ressourcen für VPS können „on the fly“ geändert werden. Mit Parallels Containers ist es möglich, die Ressourcen, die einem einzelnen Container zugewiesen sind, in Echtzeit und ohne Neustart des Containers zu modifizieren. Dadurch können Administratoren zugewiesene Ressourcen entsprechend der jeweiligen Arbeitslast anpassen. Zudem müssen die Container von Parallels Containers nicht neu gestartet werden, um sie zu erweitern.

Tools zur Selbstverwaltung

Zu Parallels Containers gehört ein webbasiertes Control Panel namens Parallels Power Panel. Mit diesem können Kunden ihre VPS selbst verwalten, überwachen, sichern, wiederherstellen und Fehler bei ihren VPS beseitigen.

Performance-Merkmale von Parallels Containers

  • Systemaufrufe – Parallels Containers verfügt über einen gemeinsamen Kernel. Es werden keine Systemaufrufe zwischen überschüssigen Layers gestartet.

  • Dateisystem – Gemeinsame Daten werden nur einmal an einem gemeinsamen Ort abgelegt und sind für mehrere Umgebungen verfügbar. Dies bedeutet eine wesentliche Effizienzsteigerung bei Speicherplatz wie auch Arbeitsspeicher. Gleichzeitig kann der Speicherplatz für das Caching effizient verwendet werden, da vorwiegend Nutzdaten und keine duplizierten Daten in den Cache-Speicher aufgenommen werden.

  • Dateisystem-Performance – Das Dateisystem und die effiziente Gestaltung der Systemaufrufe von Parallels Containers erzeugen eine nur gering erhöhte CPU-Auslastung.

  • Dateisystempuffer/-Cache im Arbeitsspeicher – Parallels Containers platziert eine einzige Daten- und Cache-Instanz im Server. So wird die Effizienz des Arbeitsspeichers maximiert.

  • Arbeitsspeicher-Management – Parallels Containers behandelt Anfragen zur Zuordnung von Arbeitsspeicher dynamisch. Virtuelle Umgebungen können bei Spitzenbelastungen viel Arbeitsspeicher nutzen und Nutzer profitieren vollständig von der Ausführung von Parallels Containers auf High-End-Servern. Applikationen in Umgebungen von Parallels Containers können eine sehr hohe Spitzenperformance zeigen.

© 1999-2014 Parallels IP Holdings GmbH. Alle Rechte vorbehalten.    Nutzungsbedingungen | Datenschutz